Waldviertler Whisky aus Roggenreith Whisky-Erlebniswelt

Eine Führung durch die Whisky Erlebniswelt in Roggenreith

Seit 1995 betreibt Familie Haider in Roggenreith im Waldviertel die erste Whiskey Destillerie Österreichs. Mit der 2005 gegründeten Erlebniswelt haben Besucher:innen die Chance mehr über die Hintergründe und die Herstellung des international prämierten Waldviertler Whiskys „J.H.“ erfahren. Highlight ist dabei natürlich die abschließende, kommentierte Verkostung.

Wenn aus einem Bauernhof eine Whiskey Destillerie wird, dann sind hier zweifellos kreative und mutige Menschen am Werk. Menschen, die über den Tellerrand schauen, Chancen erkennen und – aller Kommentare zum Trotz – entschlossen an Veränderungen ran gehen. So jedenfalls mein Eindruck am Beginn der Führung durch die Whisky Erlebniswelt.

 

Pioniere am Werk: Familie Haider und der erste Waldviertler Whisky

 Die Führung durch die Erlebniswelt beginnt – ganz klassisch – mit einem Imagefilm, der mehr über die Entstehung des Waldviertler Whiskys erzählt. Über den Schritt 1995 sich der Whisky Herstellung zu widmen und warum dies denn auch irgendwo hier in Roggenreith auf der Hand lag. Über die Besonderheiten des Waldviertler Whiskys und die Reaktionen aus der Umgebung. Ein mutiger Schritt, denn immerhin konnte das Ergebnis erst drei Jahre später (reifebedingt) präsentiert werden. Ein Schritt, der sich aber – so viel ist auch ohne Film zu erkennen – ausgezahlt hat. Die Nachfrage und internationale Prämierungen sprechen für sich.

Familie Haider, Whisky-Erlebniswelt

 

Whisky mit allen Sinnen erleben

 Bei unserem Besuch übernimmt die Chefin des Hauses den Part der Führungen durch die Whisky Erlebniswelt und ergänzt den Film um weitere Ausführungen zur Whisky Produktion. Beantwortet offene Fragen und weist uns auf die dank Glaswänden teils sichtbaren Produktions- und Lagerräume zu beiden Seiten des Raumes hin. Wobei wir schon beim Kern der Führung wären: dem Whisky selbst.

Mit allen Sinnen gehen wir dem edlen Tropfen auf den Grund. Nach dem Film wird uns der Produktionsprozess nähergebracht und wir können das Getreide in verschiedenen Röststufen und Zusammensetzungen angreifen und riechen. Nach weiteren Ausführungen und Besichtigung der Räumlichkeiten folgt der letzte Part der Führung: die Verkostung.

Whisky in der Whisky-Erlebniswelt Roggenreith

 

Eine Verkostung: der krönende Abschluss der Führung durch die Whisky Erlebniswelt

 Nach jeder Führung folgt die Verkostung. Drei verschiedene Proben werden verkostet. Das großartige Endergebnis von all dem Gehörten, Gefühlten und Gerochenen wird nun endlich auch geschmacklich erlebt. Ein würdiger und absolut passender Abschluss der Führung. Und wer will, schaut noch in den anschließenden, 7000m2 großen Feuer- und Wasser Garten, der in seiner Gestaltung die vier Elemente des Whiskys aufgreift.

Garten in der Whisky-Erlebniswelt in Roggenreith

Mein Fazit zur Whisky Erlebniswelt Roggenreith

Auch wenn ich nicht der große Whisky Fan bin hat mir die Führung durch die Destillerie gut gefallen. Ich find es immer wieder bewundernd, wenn ein neuer Schritt gewagt wird und inspirierend die Geschichten zu hören. Das Angebot im Sinne von Führungen und Tastings ist sicherlich für Whisky Liebhaber überaus interessant.

Weitere Tipps von freets

  • Führungen nur für kleine Gruppen (bis max. 15 Personen) und NÖ-Card Inhaber

  • Informationen über verschiedene Spezialverkostungen und Whiskytasting gibt’s auf der Website der Whisky Destillerie.

  • Am 30. April und 01. Mai findet ein Tag der offenen Tür statt, bei dem gratis Führungen angeboten werden.

  • Für Kinder gibt’s ein antialkoholisches Getränk im Whiskyglas und einen Kinderspielplatz.

Besucherinfos
Adresse:Roggenreith 3, 3664 Roggenreith
Öffnungszeiten:Mai - November, Di-Sa: 09:00 - 18:00, So: 10:00 - 17:00, ansonsten Di - Sa: 09:00 - 17:00
Preis:Erwachsene 10,00; Kinder 14-16: 6,00
Dauer:1,5 Stunden (Führung: 75min)
Aktualisiert:März 2023
Zuletzt erlebt:Sommer 2014
Claudia Schlager

Autorin Claudia Schlager

Reise-, Ausflugs- und Fotoenthusiast, Storyteller, 2fache Mädchenmama, Kunsthistorikerin, Genussmensch und Naturliebhaberin aus dem südlichen Niederösterreich. Mit freets verbinde ich seit 2015 einen Großteil meiner Leidenschaften und gebe regelmäßig Einblick in meine kleinen und großen Entdeckungen.